Neue Studie zur Anpassung an den Klimawandel für Frieden und Sicherheit

adelphi hat die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Anpassung, Frieden und Stabilität in verschiedenen Regionen untersucht. Eine aktuelle Studie für das Umweltbundesamt stellt nun die daraus entwickelten Handlungsempfehlungen für konfliktsensitive Anpassung an den Klimawandel vor.

15.11.2013

Der Klimawandel wird sich in vielen Weltregionen negativ auf menschliche Sicherheit und Entwicklung auswirken. Dies kann zu politischen Destabilisierungen besonders in ohnehin bereits fragilen Regionen führen. Anpassung an den Klimawandel kann hier als "threat minimizer" wirken, solange Anpassung in einer konfliktsensitiven Art und Weise gestaltet wird.

Im Auftrag des Umweltbundesamts (UBA) untersuchte adelphi die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Anpassung, Frieden und Stabilität in verschiedenen Regionen. Daraus wurden Handlungsempfehlungen für konfliktsensitive Anpassung an den Klimawandel entwickelt, um politische Prozesse auf EU, VN und OSZE-Ebene zu unterstützen. Die Ergebnisse des Vorhabens liegen nun in einer aktuellen Studie vor. Kernanliegen des Vorhabens "Entwicklung von Ansätzen und Instrumenten sowie Förderung von Prozessen zur Eindämmung der Sicherheitsrisiken des Klimawandels im Rahmen der Anpassung an den Klimawandel" ist die Integration von Sicherheitsfragen und Implikationen von Klimawandel in nationale und internationale Anpassungsprozesse. Das Projekt wurde von adelphi research im Auftrag des UBA durchgeführt und wird aus Bundesmitteln finanziert.

"Memorandum of Action" formuliert sechs Prinzipien für Anpassung und Frieden

In der Studie wurden drei Anpassungsroadmaps für die Andenregion, Süd- und Zentralasien entworfen, die auf der Auswertung entsprechender Politiken und Programmen sowie ausgewählten Konsultationen auf regionaler, nationaler und lokaler Ebene basieren. Um die auf diese Weise gewonnenen Erkenntnisse in nationale und internationale Politikprozess einzuspeisen und internationale Governance-Strukturen zur Förderung von Anpassungsprozessen zu unterstützen, schließt der Bericht mit einem Memorandum, das wesentliche Prinzipien für Anpassung und Frieden formuliert, das auf den Ergebnissen der Roadmaps und Experten Konsultartionen basiert und dessen Ziel es ist, die politische Sensibilisierung von Entscheidungsträgern wie der Bundesregierung, internationaler Organisationen, Geberinstitutionen, Zivilgesellschaft, und Wissenschaft zu befördern. Hierfür wurden abschließend sechs Prinzipien für Anpassung und Frieden formuliert, die in der Studie sowie in einem separaten Memorandum zu finden sind.

Studie "Adaptation to climate change for peace and stability" herunterladen

"Memorandum for Action" (Teil der Studie) herunterladen