SUBSOL.org: Neue Wissensplattform für innovative Grundwasser-Lösungen

Die sozialökonomische Entwicklung in Küstenregionen geht oft mit dramatisch sinkenden Grundwasserspiegeln einher. Das EU-Projekt SUBSOL wirkt diesem Problem mit innovativen Grundwasser-Management entgegen. Die offizielle Projektwebsite ist jetzt online.

29.04.2016

Küstenregionen sind oft dicht besiedelt und wirtschaftlich produktiv, was sich häufig negativ auf die Grundwasserreserven dieser Regionen auswirkt. Saisonale Süßwasserknappheit sowie das Eindringen von Salzwasser ins Grundwasser gehören zu den meist verbreiteten Auswirkungen dieses Problems. Es wird daher immer schwieriger, den Bedarf an Süßwasser von Menschen und Ökosystemen zu decken. Vor diesem Hintergrund hat das niederländische KWR Watercycle Research Institute, an dem der Wasserkreislauf erforscht wird, Lösungen für die Untergrundspeicherung von Wasser (Subsurface Water Solutions – SWS) entwickelt und über die letzten zehn Jahre getestet. Dieser Lösungsansatz, der neuartige Technologie- und Management-Anwendungen zusammenführt, ermöglicht eine durchgängige und nachhaltige Süßwasserversorgung in Küstengebieten. Mit seiner einzigartigen Kombination hilft er auch der nachhaltigen sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung.

Das Projekt SUBSOL wurde im Oktober 2015 mit dem Ziel gestartet, neue Lösungen der Untergrundspeicherung auf den Markt zu bringen (“bringing coastal SUBsurface SOLutions to the market” – SUBSOL). Das Projektkonsortium hat nun bei einem Treffen am KWR Watercycle Research Institute in Nieuwegein (Niederlanden) die offizielle Projektwebseite in Betrieb genommen. SUBSOL.org ist eine Wissensplattform für interessierte Akteure, die kontinuierlich erweitert wird. Die Plattform ist ein wichtiges Kommunikationsinstrument und enthält unter anderem Publikationen, Videos und Infografiken zu den Ergebnissen des Projekts sowie im Rahmen des Projekts entwickelte Arbeitshilfen. Die Website selbst bietet einen Überblick über das Projekt und seine Ziele, die verschiedenen Pilotstandorte und die Zielmärkte sowie bevorstehende Veranstaltungen. 

Um den globalen Marktdurchbruch der neuen Lösungen zur Untergrundspeicherung von Wasser voranzutreiben, ist eine gute Kommunikationsstrategie ausschlaggebend. In diesem Zusammenhang spielt die Webseite eine wichtige Rolle. Ebenso entscheidend ist der direkte Dialog mit relevanten Akteuren, um vor Ort Bewusstsein für das Projekt zu schaffen. Mit dieser Aufgabe ist vorrangig adelphi betraut. Im Laufe des Projektes wird adelphi Werbestrategien entwickeln und im betrieblichen Umfeld, bei örtlichen Regierungen und kommunalen Unternehmen sowie bei Umweltschützern für die neuen Technologien werben. 

Im Besonderen wird adelphi Workshops organisieren, um die technische Machbarkeit der SWS-Technologien zu demonstrieren, um die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile aufzuzeigen sowie um kompetenzfördernde Trainings mit Akteuren in ausgewählten Zielmärkten durchzuführen; in Brasilien, China, Mexiko, Südeuropa und Vietnam. Um das Vertrauen in die SWS-Lösungen und das SUBSOL-Projekt zu steigern, wird adelphi bei diesen Workshops auch spezifische Projektergebnisse, wie etwa Policy Briefs, Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Einführung der Technologien oder ein Entscheidungshilfe-Toolkit zur Verfügung stellen. 

SUBSOL ist Teil des EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZONT 2020. Die aktuellen Referenzanlagen befinden sich in Friesland, Süd-Beveland und Westland in den Niederlanden. Zusätzliche Pilotanlagen werden derzeit in Dänemark, Griechenland, den Niederland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.subsol.org