Abfalllösungen für eine Kreislaufwirtschaft in Indien

Kühe auf der Müllhalde

National Appropriate Mitigation Actions (NAMAs) werden als konkrete Maßnahmen zur Erreichung der Ziele von Nationally Determined Contributions (NDCs) verstanden, die im Dezember 2015 auf der COP21 im Rahmen des Pariser Übereinkommens verabschiedet wurden. Die NAMA Facility finanziert transformative NAMAs aus allen Sektoren und allen Entwicklungsländern, die herausfordernde Sektoren in Richtung eines nachhaltigen kohlenstoffarmen Pfads verlagern. Auf der COP 23 in Bonn im November 2017 gaben die Geber der NAMA Facility ihre jüngste 5. Aufforderung zur Einreichung von Projektvorschlägen bekannt.

adelphi unterstützte gemeinsam mit Perspectives die GIZ Indien bei der Erstellung eines Antragspakets für einen NAMA-Projektvorschlag zum Thema "Abfalllösungen für eine Kreislaufwirtschaft in Indien". Indiens verpflichtet sich mit seinem NDC, die Intensität der Emissionen pro Einheit BIP bis 2030 um 33-35% im Vergleich zu 2005 zu reduzieren und die Emissionen aus Abfall durch "Förderung der Umwandlung von Abfällen in Wohlstand" und "Verringerung der Umweltverschmutzung" zu priorisieren. Die Entwicklung nachhaltigerer Praktiken im indischen Siedlungsabfallsektor trägt somit direkt zu den NDC-Zielen bei.