Die Nationale Stadtentwicklungspolitik zukunftsfähig gestalten

In den letzten beiden Jahren hat die Weltgemeinschaft mehrere wegweisende Beschlüsse mit Relevanz für urbane Akteure verabschiedet. Die New Urban Agenda wurde als globaler Fahrplan für Städte verabschiedet und auch die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und das Pariser Klimaabkommen sprechen Städte eine Schlüsselrolle zu. Auf europäischer Ebene stellen Beschlüsse wie die EU Urban Agenda neue Anforderungen an Städte.

Welche Auswirkungen haben diese internationalen und europäischen Beschlüsse auf deutsche Kommunen und die Nationale Stadtentwicklungspolitik? Inwiefern sind sie für das deutsche Städtesystem relevant? Und wie können konkrete Umsetzungsstrategien auf lokaler Ebene aussehen?

In Deutschland ist die Nationale Stadtentwicklungspolitik wichtiger Impuls- und Rahmengeber für die konkrete Ausgestaltung und Umsetzung der Beschlüsse. Eine Anpassung erfolge allerdings zuletzt im Jahr 2012. Ein Abgleich der bestehenden Grundsätze mit aktuellen Herausforderungen, Debatten und Entwicklungen ist daher dringend notwendig, um Kommunen auf ihrem Weg zur einer nachhaltigen Transformation effektiv zu unterstützen.

Ziel des Forschungs- und Beratungsprojektes ist es, die Implikationen globaler und europäischer Vereinbarungen für die Nationale Stadtentwicklungspolitik und kommunale Planung zu eruieren. Auf Grundlage dessen werden Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Nationalen Stadtentwicklungspolitik sowie – auf europäischer Ebene – der Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt (Leipzig Charta 2.0) erarbeitet.

Das Projekt sieht eine umfassende qualitative Evaluation bestehender Beschlüsse und Folgeprozesse auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene vor. Gleichsam steht ein offener Dialog und Austausch mit Städten und Bürgern im Vordergrund, um deren Erfahrungen und Herausforderungen im Umgang mit internationalen Vereinbarungen besser zu verstehen und mit der Weiterentwicklung der Nationalen Stadtentwicklungspolitik rückzukoppeln. In Kooperation mit Urban Catalyst werden gemeinsam mit Kommunen in Planungswerkstätten innovative Ideen und Entwicklungspfade zur Umsetzung der Beschlüsse entwickelt. Zwischenergebnisse des Projektes werden in Werkstattgesprächen mit Experten diskutiert und weiterentwickelt.

adelphi leitet das Vorhaben, koordiniert die Arbeit der Projektpartner und ist federführend bei den Forschungsaktivitäten des Projektes.