Entwicklung neuer Wege zu einem globalen Kohlenstoffmarkt

Uploads - Projekte - Bilder: shutterstock_FocalPoint.jpg

Die Bepreisung von Treibhausgasemissionen gilt als zentrale Strategie im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel. Ein Kohlenstoffpreis stellt sicher, dass Emissionsminderungen marktbasiert und kosteneffizient erzielt werden. Eine zukünftige Verknüpfung von 'carbon pricing'-Systemen in verschiedenen Ländern steigert deren Kosteneffizienz und baut Wettbewerbsverzerrungen für Unternehmen ab. Gleichzeitig bringt diese Verknüpfung aber auch nicht zu unterschätzende politische und technische Herausforderungen mit sich.

Im Rahmen seiner G7-Präsidentschaft hatte Deutschland den Weg zu einem globalen Kohlenstoffmarkt zu einer seiner klimapolitischen Prioritäten gemacht. adelphi unterstützte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in diesem Prozess und entwickelte eine Studie zu möglichen Wegen zu einem globalen Kohlenstoffmarkt entwickelt. Die Studie analysiert drei Szenarien zu weltweit konvergierenden Kohlenstoffpreisen und entwickelt daraus Handlungsempfehlungen für die G7-Staaten. adelphi stellte die Studie auf einem hochrangingen Workshop der Umweltministerien der G7-Staaten vor.

Publikationen des Projekts