Klimafinanzierung im Amazonas-Gebiet

Rainforest Mountains - Amazon rain forest

Das Amazonas-Gebiet ist für das globale Klima von entscheidender Bedeutung. Das wertvolle Ökosystem, das sich über neun Staaten Südamerikas erstreckt, ist der größte CO2-Speicher der Erde und spielt eine wichtige Rolle bei der Kühlung der Atmosphäre. Eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Regionalentwicklung kann die Wälder Amazoniens erhalten und dem Klimawandel entgegenwirken. Dafür ist jedoch die Finanzierung konkreter Maßnahmen in der Region unerlässlich.

Vor diesem Hintergrund organisierte adelphi im September 2017 ein zweitägiges Training zu Themen der Klimafinanzierung für die Mitgliedsländer der Organisation der Amazonas-Anrainerstaaten (OTCA, bestehend aus Bolivien, Brasilien, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Peru, Suriname, Venezuela) in Brasilia (Brasilien). Der Workshop fand im Auftrag des Regionalvorhabens „Stärkung der Regionalorganisation OTCA“ der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) statt. Ziel war es, den Teilnehmenden einen Überblick über die internationale Klimafinanzierungsarchitektur zu geben und ein vertieftes Wissen über die Spezifika der Finanzierungsmechanismen und beteiligten Institutionen zu vermitteln. Der Fokus lag dabei auf dem Green Climate Fund (GCF).

Die Inhalte und Methodik des Trainings basierten auf dem Climate Finance Readiness Training (CliFiT), das adelphi im Auftrag des CF Ready Programme der GIZ und mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entwickelt hat.