Lokale Klimafonds: Gemeinsam für mehr regionalen Klimaschutz

Green roof on a high building

Kommunen finanzieren Klimaschutzprojekte vor allem durch Eigenmittel und Förderungen von Bund und Ländern. Dennoch reichen die Mittel in vielen Kommunen nicht für alle angestrebten Projekte aus. Daher können innovative, alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Klimafonds neue Mittel für den Klimaschutz vor Ort erschließen.

Der Blick auf bestehende Klimafondsmodelle zeigt, dass bisher nur wenige Kommunen Modelle gewählt haben, die eine Vielzahl unterschiedlicher Akteur*innen einbeziehen und Finanzierungsoptionen mischen. In dem geplanten Fonds übernimmt die Kommunalverwaltung zwar eine wichtige Vorbildfunktion und initiierende Rolle, jedoch ist das mittelfristige Ziel die finanzielle Beteiligung der Bevölkerung und lokaler Unternehmen für erlebbare Klimaschutzprojekte. Im Mittelpunkt steht also die Investition in die eigene Region und Gemeinschaft. Durch eine vorgeschaltete Projektauswahl wissen die Fondseinzahler*innen außerdem vorab, welche Projekte sie mit ihrem Beitrag unterstützen.

adelphi berät und unterstützt ausgewählte Kommunen beim Aufbau eines kommunalen Klimaschutzfonds. Dazu gehört die Erstellung eines Grundkonzeptes für den innovativen Ansatz lokaler Klimaschutzfonds auf Basis einer Bedarfsanalyse in den betroffenen Kommunen sowie Expert*innen-Interviews aus verschiedenen Vorreiterinstitutionen. Im Anschluss werden gemeinsam mit den ausgewählten Kommunen individualisierte Konzepte für Klimafonds erarbeitet und der interkommunale Dialog gestärkt. Sobald die Konzepte finalisiert sind, unterstützt adelphi laufend bei der Initiierung der Klimafonds und deren Startphase, einschließlich Kommunikation, Mobilisierung lokaler Akteur*innen, Projektauswahl und Austausch.