Climate change and resilience in the Central Sahel – CASCADES Policy Paper

Cover Policy Paper Climate change and resilience in the Central Sahel
Desmidt, Sophie; Oriol Puig, Adrien Detges, Pia van Ackern and Fabien Tondel 2021: Climate change and resilience in the Central Sahel. CASCADES Policy Paper. London: CASCADES.

Dieses Policy Paper fasst die wichtigsten Erkenntnisse der CASCADES-Forschung zur zentralen Sahelzone, also den Ländern Burkina Faso, Mali und Niger, zusammen. Die Forschung konzentrierte sich auf die wichtigsten klimabedingten Herausforderungen in der Region, insbesondere in Bezug auf Lebensgrundlagen, Ernährungssicherheit, menschliche Mobilität und menschliche Sicherheit, wozu auch lokale Konflikte und gewalttätiger Extremismus gehören. Die zentrale Schlussfolgerung ist: Der Klimawandel ist und bleibt ein wichtiger Faktor für die Zukunft der zentralen Sahelzone. Sowohl seine aktuellen als auch seine zukünftigen Auswirkungen sind jedoch intrinsisch mit sozio-ökonomischen und politischen Faktoren verbunden, die hervorgehoben werden müssen, wenn es darum geht, die Klimaherausforderungen in der Region anzugehen.

Dieses Policy Paper ist wie folgt aufgebaut. Wir stellen zunächst einen Überblick über die erwarteten Klimafolgen in der Region vor sowie über deren mögliche Nebenwirkungen auf Lebensgrundlagen und Ernährungssicherheit, Mobilität, lokale Ausschreitungen und gewalttätigen Extremismus. In der Folge besprechen wir einige aktuelle politische Antworten darauf sowie die Herausforderungen, die sich daraus ergeben, und fassen schließlich Politikempfehlungen zusammen, die darauf eingehen, wie die Probleme und Mängel aktueller Klimarisikomaßnahmen im Sahel angegangen werden können. Abschließend geben wir einen Ausblick darauf, wie sich die Klimawandelauswirkungen in der Region entwickeln könnten.