Energiemanagementsysteme in der Praxis – Vom Energieaudit zum Managementsystem nach ISO 50001: Leitfaden für Unternehmen und Organisationen

Titelblatt der Publikation "Energiemanagementsysteme in der Praxis"
Barckhausen, Anton; Juliane Becker, Peter Malodobry, Nathanael Harfst and Ulrich Nissen 2019: Energiemanagementsysteme in der Praxis. Vom Energieaudit zum Managementsystem nach ISO 50001: Leitfaden für Unternehmen und Organisationen. Dessau-Roßlau: BMU/Umweltbundesamt.

Deutschland will bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral werden. Gleichzeitig soll der Primärenergieverbrauch bis 2050 im Verhältnis zum Jahr 2008 halbiert werden. Damit diese Ziele erreicht werden können, ist ein massiver Schub bei der Steigerung der Energieeffizienz notwendig.

Die Norm ISO 50001 hat sich als internationaler Standard für das Energiemanagement etabliert. Anhand konkreter Empfehlungen und einer Vielzahl von Praxisbeispielen wird im Leitfaden "Energiemanagementsysteme in der Praxis" gezeigt, wie Unternehmen und Organisationen auf Grundlage eines Energieaudits ein wirksames Energiemanagementsystem nach der DIN EN ISO 50001:2018 einführen können. Der vorliegende Leitfaden wurde im Vergleich zur vorherigen Ausgabe aus dem Jahr 2012 grundsätzlich überarbeitet. Die Leserschaft wird nicht mehr anhand der Struktur der ISO 50001 Norm, sondern chronologisch von der Durchführung eines Energieaudits über die Einführung eines Energiemanagements bis hin zur Durchführung von Maßnahmen und der Zertifizierung des Managementsystems geführt.

Der Leitfaden enthält zudem zahlreiche Empfehlungen, die teilweise über die Normanforderungen hinausgehen, gleichwohl aber hilfreich sind, um eine hohe Wirksamkeit und eine unternehmenserfolgsorientierte Ausrichtung des EnMS zu erzielen. Für Unternehmen, die zunächst mit überschaubarem Aufwand testen wollen, ob sich ein Energiemanagementsystem für sie lohnt, bietet sich der im Leitfaden beschriebene „Probedurchlauf Energiemanagement“ an.