Protecting economic growth against climate change in Kyrgyzstan – Piloting Climate Risk and Vulnerability Assessments in transport and tourism

Cover Protecting economic growth against climate change in Kyrgyzstan
Bierkandt, Robert; Till Sterzel, Nargiza Kudaiberdieva, Aibek Kadyraliev and Daria Gettueva 2020: Protecting economic growth against climate change in Kyrgyzstan. Piloting Climate Risk and Vulnerability Assessments in transport and tourism. Berlin/Bishkek: adelphi.

Die Auswirkungen der Erderwärmung auf Land-, Wasser- und Forstwirtschaft und auf das Management von Katastrophenrisiken werden bis Ende dieses Jahrhunderts und darüber hinaus weiter zunehmen. Der Klimawandel und seine Folgen in Kirgistan und Zentralasien haben sich stärker als im globalen Durchschnitt entwickelt, und es wird erwartet, dass dies weiterhin der Fall sein wird. Dies ist nicht nur eine ökologischen, sondern auch eine ökonomische, soziale und die Entwicklung betreffenden Herausforderungen. Wissen über zukünftige Klimaauswirkungen erlauben es jedoch, klimaresilient zu planen. Vor diesem Hintergrund ist die Kenntnis aktueller und zukünftiger Klimawirkungen und eine entsprechende Risikobewertung eine Grundlage für eine klimaresiliente Planung.

Dieser Bericht unterstützt und trägt zu dem Prozess einer Modellentwicklung für eine Grüne Wirtschaft für Kirgistan bei, indem er als ersten Schritt eine Klimarisiko- und Vulnerabilitätsanalyse (Climate Risk and Vulnerability Assessment, CRVA) in zwei sensitiven Sektoren durchführt, die bisher nicht im Fokus von Risikoprofilen standen: Im Transport- und Tourismussektor. Zudem zeigt der Bericht, wie CRVAs institutionalisiert und in Entscheidungsfindungsprozessen verwendet werden können, um Klimarisiken zu reduzieren – unter anderem durch die Integration in der Modellentwicklung für Grüne Wirtschaft in Kirgistan.