Risikoprofil zur Klimafragilität: Südasien

Jayaram, Dhanasree 2019: Risikoprofil zur Klimafragilität: Südasien. Berlin: adelphi.

Südasien ist eine der Weltregionen, die dem Klimawandel gegenüber am verwundbarsten sind. Vielen südasiatischen Ländern fehlen die Mittel und Kapazitäten, um die sich verschärfenden Auswirkungen des Klimawandels zu bewältigen. Gleichzeitig beeinflussen sich der Klimawandel und sozioökonomische, demographische und politische Faktoren zunehmend gegenseitig, wodurch die Fragilitätsrisiken der Region noch verstärkt werden.

Dieses Zusammentreffen von Herausforderungen bedeutet, dass der Klimawandel in Südasien nicht nur die menschliche Sicherheit (human security) bedroht, sondern auch das Konfliktpotenzial in der gesamten Region erhöhen könnte. Das Risikoprofil zeigt auf, wie sich die sicherheitsrelevanten Klimarisiken in Südasien bereits manifestieren.

Noch gibt es keine entsprechenden Richtlinien, die sich direkt mit Klimafragilitätsrisiken in Südasien oder den sicherheitspolitischen Implikationen des Klimawandels für die Region befassen. Vor diesem Hintergrund schlägt die Autorin, Dhanasree Jayaram, eine Reihe von Ansatzpunkten für den Umgang mit Risiken vor, die über die allgemeine Notwendigkeit hinausgehen, mehr evidenzbasiertes und handlungsorientiertes Wissen über die Klimasicherheit der Region zu generieren.