Rohstoffkonflikte nachhaltig vermeiden: Rohstoffe zwischen Angebot und Nachfrage – Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes. Teilbericht Nr. 2

Rohstoffkonflikte nachhaltig vermeiden_Bericht_2
Supersberger, Nikolaus; Michael Ritthoff und Raimund Bleischwitz 2011: Rohstoffkonflikte nachhaltig vermeiden: Rohstoffe zwischen Angebot und Nachfrage. Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes. Teilbericht Nr. 2. Berlin: adelphi.

Sowohl im Bereich energetischer als auch nicht-energetischer Rohstoffe stieg die Nachfrage in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich an. Gerade in den letzten Jahren kam daher die Diskussion auf, ob nicht in absehbarer Zeit strukturelle Versorgungs- bzw. Verfügbarkeitsengpässe entstehen könnten. Dies wird sehr kontrovers diskutiert, wobei die Positionen vor allem im Bereich Erdöl sehr stark schwanken. In diesem Teilbericht wird die Versorgungssituation von Erdöl, Erdgas, Kohle sowie Eisen und Stahl, Chrom, Nickel, Kobalt, Aluminium, Magnesium, Kupfer, Platin und Platinmetalle, Industrieminerale, Borsalze, Phosphat sowie Zirkonium und Zirkoniumoxid eingehend untersucht. Von Bedeutung ist hier die Diskussion regionaler Verfügbarkeitsmuster, um möglicher Versorgungsrisiken und damit zusammenhängende Rohstoffkonflikte regional eingrenzen und hinsichtlich ihres Konfliktpotenzials abschätzen zu können.