Urban Transformation

Urbanisierung ist einer der bestimmenden Trends unserer Zeit: Immer mehr Städte beherbergen eine wachsende urbane Bevölkerung, während ihr Bedarf von natürlichen Ressourcen und Boden ansteigt. Dadurch erfordern globale Herausforderungen zunehmend urbane Lösungen, sei es der Klimawandel, der Umgang mit knappen Ressourcen oder sich verschärfende soziale Ungleichheit. Aufbauend auf zehn Jahren Erfahrung in diversen Themenfeldern berät adelphi lokale, nationale und internationale Entscheidungsträger. Immer mit dem Ziel, die Städte der Zukunft schon heute als Orte integrierter, nachhaltiger und inklusiver Transformation zu gestalten. Dazu entwickeln wir Konzepte und Strategien zu globaler urbaner Governance, für urbanes Ressourcenmanagement, für eine klimafreundliche Entwicklung von Städten und Kommunen und beraten zu den Themen Infrastruktur und Mobilität.

  • Komplexe, städtische Herausforderungen sowie die Bereitstellung von öffentlichen Dienstleistungen und Infrastrukturen verlangen nach integrierten Ansätzen, neuen Formen der Mehrebenen-Kooperation und lokalen Regierungsführung. Eine sektor- und ressortübergreifende Planung sowie die aktive Einbindung eines breiten Akteursspektrums aus Politik, Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft sind daher unerlässlich für eine inklusive und nachhaltige Stadtentwicklung. Um Städte auf diese Herausforderungen vorzubereiten und zu unterstützen, bietet adelphi eine Reihe von Leistungen: angefangen von Politikfeldanalysen, über die Entwicklung von Maßnahmen zum Kapazitätsaufbau hin zur Erarbeitung neuer Dialogformate. Darüber hinaus analysiert adelphi länderübergreifende Städte-Kooperationen sowie die Rolle von urbanen Akteuren in internationalen Verhandlungen.

  • Energienetze, Straßen, Gebäudebestand, städtische Infrastrukturen stehen unter wachsendem Druck. Sie müssen einem rasanten Bevölkerungswachstum standhalten, eine wichtige Rolle bei der Vermeidung des Klimawandels einnehmen und gleichzeitig bereits heute an die möglichen Folgen angepasst werden. Zudem bestimmen Infrastrukturen durch ihre lange Lebensdauer städtische Entwicklung für Jahrzehnte, was eine vorausschauende Planung unabdingbar macht. Die Leistungen von adelphi bieten Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung geeigneter Maßnahmen. Das Spektrum umfasst Vulnerabilitätsanalysen und  Strategien zur Klima-Anpassung, Konzepte zu Smart Cities und neuen Mobilitätsformen, sowie die Entwicklung von Förderinstrumenten für emissionsarme Energiesysteme.

  • Städte und Kommunen nehmen beim Klimaschutz eine zentrale Rolle ein: Sie sind selbst Verbraucher und Versorger, regulieren den Zugang zu Ressourcen und beraten ihre Bürger. adelphi untersucht, wie Kommunen optimal beim Klimaschutz unterstützt werden können und generiert Ideen zur Optimierung nationaler Förderprogramme. Auf lokaler Ebene beraten wir Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft bei der Umsetzung eigener Klimaschutzaktivitäten. Dazu entwickelt adelphi Akteurslandkarten und analysiert Koordinationsbedarfe, um Steuerungs- und Umsetzungsakteure in verschiedenen Dialogformaten miteinander ins Gespräch zu bringen und so das gemeinsame Lernen von Akteuren auf lokaler Ebene zu intensivieren.

  • Die Wechselwirkungen zwischen Städten und Ressourcen sind äußerst vielfältig und komplex. Etwa 75 Prozent aller natürlichen Ressourcen weltweit werden in und durch Städte konsumiert, die Qualität von Boden, Luft und Wasser wird durch Versiegelung, Schadstoffemissionen und Abwasser stark beeinträchtigt. Zunehmend geraten explizit urbane Lösungsansätze in den Fokus, wie die landwirtschaftliche Nutzung von Brachflächen, Ressourcen-Rückgewinnung aus Abfall oder Naturschutz in Städten. Im Bereich des Ressourcenmanagements bietet adelphi seit vielen Jahren Fachberatung, unterstützt den Transfer innovativer Technologien und leistet Begleitforschung  bei der Umsetzung von Projekten weltweit. Langjährige Erfahrung bietet adelphi in den Bereichen Wasser- und Abfallwirtschaft, Mineralien und Bergbau, nachhaltigem Tourismus sowie zu Biodiversität und Naturschutz.

  • Die zunehmende sozialräumliche Segregation, insbesondere in Großstädten, sowie gesteigerte Mobilität und Migration stellen die Stadtpolitik und -Planung vor neue Herausforderungen. Wie kann soziale Kohäsion angesichts dieser strukturellen Veränderungen erreicht oder gewährleistet werden? Und wie sollen Gesellschaften mit der stetigen Zunahme an Megastädten und informellen Siedlungen umgehen, vor allem in den Städten Afrikas, Asiens und Südamerikas? Inklusive und nachhaltige Stadtentwicklungskonzepte und Planungsinstrumente sind gefordert, die einen gleichberechtigten Zugang zu Dienstleistungsversorgung, öffentlichen Räumen und Beteiligungsmöglichkeiten gewährleisten. adelphi berät Städte und andere relevante urbane Akteure bei der Erarbeitung solcher Konzepte und Instrumente: Wir entwickeln maßgeschneiderte Beteiligungs- und Dialogformate, um den Austausch zwischen Stadtverwaltung und Zivilgesellschaft zu intensivieren sowie um neue Formen der Kooperation zu etablieren.