Lisa Schneider
Master of Arts (M.A.)
Projektmanagerin

Lisa Schneider ist Projektmanagerin bei adelphi und arbeitet im Themenbereich kommunaler Klimaschutz und Klima-Governance. Mit ihrer Arbeit verfolgt sie das Ziel, den Europäischen Klimadialog auf kommunaler Ebene zu verankern. Durch die Förderung des europäischen Austausches befähigt sie lokale Akteure darin, Vorreiter im Klimaschutz zu werden. Lisa Schneider berät und unterstützt Kommunen im Rahmen von Klimaschutz-Städtepartnerschaften bei der Projekt- und Programmentwicklung, der Netzwerkbildung und dem Kapazitätsaufbau. Dabei kann sie auf ihre tiefgreifenden Kenntnisse der EU-Institutionen und der EU-Regionalpolitik sowie auf umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Policy Framing und Stakeholder Management in der EU aufbauen.

Zu Lisa Schneiders Aufgaben bei adelphi zählen derzeit vor allem die Organisation von Wissensmanagement und gegenseitigem Austausch sowie die Strukturierung des bilateralen Klimaschutz-Dialogs auf kommunaler und nationaler Ebene. Ihr regionaler Schwerpunkt liegt auf den Staaten Mittel-, Ost- und Südeuropas. Aktuell verantwortet sie den Bereich Städtepartnerschaften innerhalb eines Vorhabens zu Netzwerkbildung und gemeinsamem Lernen im Hinblick auf die EU-Klimapolitik. Dabei berät sie Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Projekten in den Bereichen erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität, Energieeffizienz und Bewusstseinsbildung, strukturiert die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern sowie die Identifikation nationaler Programme zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen. Sie ist erfahren in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Workshops und weiteren Formaten für Kapazitätsaufbau und Dialog auf europäischer, nationaler und kommunaler Ebene.

Vor Ihrer Tätigkeit bei adelphi hat Lisa Schneider praktische Erfahrungen im Bereich Public Affairs, in der regionalen Interessenvertretung auf europäischer Ebene sowie in der Energiewirtschaft gesammelt. Darüber hinaus beriet sie bei Dr. Koch Consulting Verbände und kommunale Unternehmen in den Themenbereichen Klimaschutz, Naturschutz und Gesundheit und erarbeitete strategische Kommunikationskonzepte.

Als Stipendiaten des Walter-Hallstein-Programms der Baden-Württemberg Stiftung sammelte sie bei der Bernstein Group und im Europabüro der Region Stuttgart in Brüssel Erfahrung im Hinblick auf subnationale Interessenvertretung und regionale Kooperationsformate. Dabei analysierte sie Bedeutung und Auswirkungen von europäischer Gesetzgebung auf die nationale Ebene im Themenbereich Verbraucherschutz, setzte sich mit dem Komitologie-Verfahren der Europäischen Kommission auseinander und identifizierte relevante Förderprogramme für regionale und kommunale Akteure im Bereich Energiepolitik.

Lisa Schneider absolvierte den Masterstudiengang Demokratie und Regieren in Europa an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Sciences Po in Paris. Zuvor studierte sie im Bachelor European Studies mit politikwissenschaftlichem Schwerpunkt an der Universität Passau. Neben ihrer Tätigkeit bei adelphi promoviert Lisa Schneider an der Eberhard Karls Universität Tübingen im Themenbereich Entscheidungsfindungsprozesse und Stakeholder Management innerhalb der Europäischen Union. In diesem Zusammenhang hat sie tiefgreifende Kenntnisse zu Theorie und Anwendung qualitativer Methoden der vergleichenden Politikwissenschaft erworben.

Ausgewählte Projekte

Ausgewählte Publikationen