10 Erkenntnisse zu Klimaauswirkungen und Frieden

A member of the Guinean Contingent serving with the United Nations MINUSMA on an airstrip in Kidal, northern Mali. On the left is the cover of the report "10 Insights on Climate Impacts and Peace"

Ein neuer Bericht bietet politischen Entscheidungsträger/-innen einen Überblick über die umfangreiche Forschung zu den Zusammenhängen zwischen Klimawandel, Sicherheit und Frieden.

22.06.2020

Dieser Bericht ist eine Synopse, die zehn Erkenntnisse zu klimabedingten Sicherheitsrisiken identifiziert. Der Bericht stellt den Grundstein für das Climate Security Risk and Foresight Assessment dar, das unter Leitung von adelphi und PIK entsteht und auf der Berliner Klima- und Sicherheitskonferenz vorgestellt wird.

Weltweite Auswirkungen, verstreutes Wissen

Der Klimawandel ist eines der drängendsten politischen Themen unserer Zeit. Immer deutlicher zeigen wissenschaftliche Erkenntnisse das beispiellose Ausmaß der Auswirkungen auf Menschen, Volkswirtschaften und Ökosysteme weltweit. Ein wesentlicher Aspekt sind die Risiken für Frieden und internationale Sicherheit.

Das Wissen um die Auswirkungen des Klimawandels auf Sicherheit ist bislang allerdings noch verstreut und nicht konsolidiert. Dadurch fehlt politischen Akteur/-innen eine klare Handlungsgrundlage für dieses drängende Thema. Dieser neue Bericht fasst die vorhandene wissenschaftliche Forschung zusammen, setzt sie in einen Kontext und arbeitet zehn zentrale Botschaften und Erkenntnisse heraus. So veranschaulicht er politischen Entscheidungsträger/-innen den aktuellen Wissensstand zu klimabedingten Sicherheitsrisiken in übersichtlicher Form.

Weitreichende Folgen, komplexe Herausforderungen

Die zehn Erkenntnisse decken eine Vielzahl an Themen ab. So hat der Klimawandel Auswirkungen auf die Lebensgrundlagen und die Mobilität der Menschen. Die Publikation zeigt deren friedens- und sicherheitspolitische Implikationen auf. Darüber hinaus stellt der Bericht die unbeabsichtigten Folgen unzureichend durchdachter Klima- und Sicherheitspolitik dar und macht so deutlich, wie komplex die Herausforderungen sind. So bilden die zehn Erkenntnisse die Grundlage für das Global Climate Security Risk and Foresight Assessment, das vom Auswärtigen Amt unterstützt und auf der Berliner Klima- und Sicherheitskonferenz vorgestellt wird.

Aus den zehn Erkenntnissen folgt, dass wir schnell handeln müssen – andernfalls wird der Klimawandel mehr Fragilität, weniger Frieden und weniger Sicherheit bringen. Die Risiken, die er für den Frieden und die internationale Sicherheit bringt, müssen entlang der gesamten Wirkungskette adressiert werden: durch Klimaschutz; durch den Schutz von Ökosystemen, um klimabedingte Schäden zu mindern; durch die Anpassung sozioökonomischer Systeme; durch eine bessere Steuerung des verschärften Ressourcenwettbewerbs, den der Klimawandel mit sich bringen wird; und durch die Stärkung von Institutionen zum Konfliktmanagement, um die bevorstehenden Veränderungen gewaltfrei bewältigen zu können. Der erste Schritt hin zu diesem Ziel ist eine wissenschaftlich solide Risikobewertung. Die ersten Ergebnisse des Climate Security Risk and Foresight Assessment werden 2021 veröffentlicht.

Ansprechpartner: Christian König

REPORT | KEY FACTS | EXECUTIVE SUMMARY