Auswirkungen klimabedingter Migration

Auch wenn heute weitgehend Einigkeit darüber besteht, dass der menschenverursachte Klimawandel stattfindet, sind die damit verbundenen Auswirkungen jedoch vielfach noch unsicher.

30.06.2010

Entsprechend facettenreich sind auch die Debatten zu Klimawandel und Migration, die oftmals weit über die prognostizierten konflikthaften Entwicklungen hinausgehen. Diese Erkenntnis spiegelt sich auch in einer Reihe von Hintergrundpapieren wider, die der German Marshall Fund of the United States (GMF) gerade veröffentlicht hat.

Der GMF hat im Rahmen einer Transatlantic Study Group zu Klimawandel und Migration, der auch adelphi angehört, eine vertiefte Auseinandersetzung zwischen Wissenschaftlern und Praktikern aus der Migrations- und Umweltforschung ermöglicht. Zusammen mit Andrea Warnecke und Ruth Vollmer vom Bonn International Center for Conversion (BICC) hat Dennis Tänzler, Seniorprojektmanager bei adelphi, mögliche Auswirkungen und Risiken klimabedingter Migration in Aufnahmegebieten untersucht und in einem Hintergrundpapier aufgearbeitet. Die Ergebnisse der Studiengruppe basieren auf Feldstudienreisen vor Ort und wurden im Nachgang mit Entscheidungsträgern in Washington und Brüssel sowie Ende Juni beim Global Media Forum der Deutschen Welle in Bonn diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.adelphi.de/de/publikationen/dok/43463.php?pid=1557