Was Hoteliers und Gastronomen wirklich brauchen

Energie sparen und CO2-Emissionen senken leicht gemacht: Im Herbst startet eine Seminarreihe von adelphi und dem Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) für Hoteliers und Gastronomen.

18.06.2012

Energie- und Umweltmanagement fehlten bisher im reichhaltigen Weiterbildungsangebot für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Dabei kostet Energie fünf bis zehn Prozent des Umsatzes. Das Seminarprogramm von adelphi und dem DSFT schließt die Lücke. Bis Ende 2014 finden insgesamt 40 Fortbildungen über ganz Deutschland verteilt statt und konzentrieren sich auf das, was für Hotel- und Restaurantbetreiber wirklich wichtig ist. So gibt es anschauliche Tipps zum sofortigen Energiesparen, Strategien Wechsel des Energieanbieters, ein praktisches Tool zur Analyse des Energie- und Wasserverbrauchs sowie eine Übersicht über die wichtigsten Zuschüsse und Förderprogramme. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie sie ihr umweltverträgliches Engagement wirkungsvoll für das Marketing nutzen können und erhalten eine Prognose zur Einstufung ihres Betriebs in den DEHOGA Umweltcheck. Im Anschluss an das Seminar stehen Experten kostenlos ein halbes Jahr telefonisch für Fragen zur Verfügung.

adelphi hatte das Seminarprogramm bei den Berliner Energietagen im Rahmen der Veranstaltung „Energieeffizienz im Gastgewerbe – Das neue DEHOGA Energie- und Umweltkonzept“ präsentiert. Einen Überblick über alle die Termine für 2012, insgesamt 10 Seminare im Oktober und November, geben die Seiten des DSFT.