Monitoring der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke

Industrial Energy Efficiency Energieeffizienz Energiewende

Neben dem Ausbau der Erneuerbaren Energien bildet die Steigerung der Energieeffizienz die zweite tragende Säule der deutschen Energiewende. Ziel der Bundesregierung ist es, die Energieeffizienz gegenüber 2008 auf Bundesebene um 20 Prozent bis 2020 zu steigern, bis 2050 um 50 Prozent. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Bundesregierung im Jahr 2014 den Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) ins Leben gerufen. Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke ist mit einer Zielvorgabe von 74,5 Petajoule Primärenergieverbrauch bzw. Emissionsminderungen in Höhe von 5 Mt. CO2-Äqv. eine der zentralen Maßnahmen des NAPE. Sie soll Unternehmen dabei helfen, Erfahrungen in der Implementierung von Energieeffizienzmaßnahmen auszutauschen und Effizienzpotenziale mit hoher Rentabilität auszuschöpfen.

Angelegt als freiwilliges Instrument, welches auf die eigenverantwortliche Umsetzung wirtschaftlicher Energieeffizienzmaßnahmen durch die teilnehmenden Unternehmen setzt, konnte die positive Wirkung von Energieeffizienz-Netzwerken (EEN) in diversen Pilotvorhaben belegt werden. Im Rahmen einer gemeinsamen Vereinbarung verständigte sich die Bundesregierung im Dezember 2014 mit Verbänden und Organisationen der deutschen Wirtschaft auf das Ziel, bis 2020 insgesamt rund 500 Netzwerke ins Leben zu rufen. Teil der Vereinbarung ist auch ein begleitendes Monitoring, dass die umgesetzten Maßnahmen erfassen und mittels einer Stichprobenkontrolle überprüfen soll. Dabei soll die Energie- und Treibhausgaseinsparwirkung der IEEN als NAPE-Maßnahme aufgezeigt werden.

Im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird adelphi zusammen mit dem Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI in einem begleitenden Monitoring die gemeldeten Maßnahmen der Unternehmen systematisch erfassen und in eine Datenbank einpflegen. Eine anschließende Durchführung einer Stichprobe zur Überprüfung dient sowohl der Plausibilisierung der gemeldeten Maßnahmen und den damit verbundenen Einsparpotentialen, als auch der Kontrolle der tatsächlichen Umsetzung der Maßnahmen. Darauf aufbauend wird das Projektteam für eine weiterführende Analyse Jahresberichte und einen Abschlussbericht erstellen, der anschließend veröffentlicht wird.

Neben dem Monitoring der Förderung von Abwärmenutzung und -vermeidung, der Evaluierung der Auditpflicht nach dem EDL-G sowie der Nationalen Top-Runner-Initiative (NTRI) ist das Monitoring der Energieeffizienznetzwerke ein weiteres Projekt, das adelphi begleitend zum NAPE durchführt. 

News zu diesem Projekt

Publikationen des Projekts

  • Monitoring der Initiative Energieeffizienz - Netzwerke – Vortrag bei der 2. Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz - Netzwerke am Berlin. 9. April 2018

    Barckhausen, Anton und Clemens Rohde 2018: Monitoring der Initiative Energieeffizienz - Netzwerke. Vortrag bei der 2. Jahresveranstaltung der Initiative Energieeffizienz - Netzwerke am Berlin. 9. April 2018. Berlin: adelphi/Fraunhofer ISI.