IMproving PRedictions and management of hydrological EXtremes – Synthesized results for policy and decision makers

IMPREX partners 2019: IMproving PRedictions and management of hydrological EXtremes . Synthesized results for policy and decision makers. adelphi.

Wasser ist eine lebenswichtige natürliche Ressource und als solche ein integraler Bestandteil unseres Umwelt- und Klimasystems. Die übermäßige Belastung durch Überschwemmungen und die Wasserknappheit in Dürreperioden stellen grundlegende Risiken für das Leben dar und schwächen die sozioökonomische Widerstandsfähigkeit. Das stellt die heutige Wasserwirtschaft vor die Herausforderung, extreme hydrologische Bedingungen zu bewältigen. Zudem erregen die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf Wasserressourcen zunehmende Besorgnis im Wassermanagement und in Politik und Verwaltung.

Das Forschungsprojekt IMPREX (IMproving PRedictions and management of hydrological Extremes), das im Rahmen des EU-Programms Horizont 2020 finanziert wurde, bietet innovative Ansätze, Instrumente und praktische Fallstudien, um unsere Anpassungsfähigkeit zu verbessern und auf zukünftige hydrologische Extremereignisse besser zu reagieren. IMPREX stellt die erfolgreiche praktische Anwendung von Innovationen dar und gibt Empfehlungen für die Entscheidungsfindung und die Integration in den politischen Rahmen der EU.

IMPREX entwickelte Modelle, Instrumente und Ansätze, die sich mit operationellen hydrometeorologischen Vorhersage- und Klimaprognosesystemen sowie mit dem operationellen Systemmanagement durch Fachleute aus verschiedenen Bereichen wie Wassertransport, Wasserkraft, Landwirtschaft, städtische Wasserversorgung und anderen Wirtschaftsbereichen befassen. Verbesserte Klimadienste sind unverzichtbar, um Informationen über den langfristigen Klimawandel auf operationelle Aktivitäten wie die Infrastrukturplanung im Wassersektor zuschneiden zu können.

Diese Broschüre gibt einen Überblick über neue meteorologische Modelle, hydrologische Vorhersagetechniken, Managementansätze und neue Konzepte, die im Rahmen des IMPREX-Projektes entwickelt und implementiert wurden. Darüber hinaus werden in sektorspezifischen Factsheets innovative Lösungen skizziert, die im Rahmen des Projekts in verschiedenen Sektoren entwickelt und angewendet wurden: Hochwassermanagement, Wasserkraft, Wassertransport, städtische Wasserversorgung, Management von Dürren mit Schwerpunkt auf dem Agrarsektor sowie globale wasserwirtschaftliche Zusammenhänge. Fallbeispiele veranschaulichen, wie im Rahmen des IMPREX-Projekts die Klimainformationen an die Bedürfnisse der verschiedenen Interessengruppen angepasst wurden, indem sie sowohl Anleitungen zu den aktuellen Verfahren als auch neue, innovative Instrumente liefern. Drei Policy Briefs und ein Positionspapier, die vielversprechende Instrumente, relevante Themen und Ansätze den jeweiligen Zielgruppen vorstellen, werden hier präsentiert. Ausgewählte Themen sind (1) zusammenhängende Ereignisse und wie sie sich auf die Umsetzung der EU-Hochwasserrichtlinie auswirken, (2) probabilistische Ansätze zur verbesserten Bewertung und zum Management von Hochwasserrisiken unter Berücksichtigung von Unsicherheiten und (3) die erfolgreiche Umsetzung des präventiven Dürre-Risikomanagements in Europa. Zusätzlich werden in einem Positionspapier Erfahrungen im Hinblick auf mögliche Schritte zu handlungsorientierten Ergebnissen der angewandten Forschung und der Klimadienstleistungen für die Wasserwirtschaft dargestellt.

Kurzpublikationen aus diesem Projekt:

Factsheets:

Empfehlungen für die Politik: